Banner

  FREUNDE DES RIESKRATERMUSEUMS e. V. 

 
HOME

 

 

 

 

 

 

 

KONTAKT

 

 

 

 

 

 

ÜBER UNS

 

 

 

 

LITERATUR

 

 

 

 

 

 

 

 

MUSEUM

HOME

 

 

 

 

BILDER

 

 

 

 

 

 

 

NEWSLETTER

 

 

 

 

 

LINKS

Impressum  |  Satzung  |  Beitritt  |  Datenschutzerklärung

Freunde des Rieskratermuseums
ACHTUNG VEREINSMITGLIEDER!
Unsere Jahreshauptversammlung 2019 findet am Freitag, den 19. Juli um 19.00 Uhr  im Jugend- und Familien-Gästehaus, Nördlingen, Bleichgraben 3 A statt. Es stehen u. a. Wahlen an. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Die Tagesordnung finden Sie hier ...
 

Krankenhauskamera filmt Meteoriten-Explosion
28.05.2019, 04:31 Uhr - Australien: Ein Meteorit so groß wie ein Kleinwagen explodiert in rund 33 Kilometer Höhe und bringt den Nachthimmel zum Leuchten. Ein Überwachungsvideo dokumentiert das ungewöhnliche Naturspektakel. Klicken Sie Auf das Bild, um das Video zu sehen.

Quelle: Spiegel Online

 

Neue Sonderausstellung im RiesKratermuseum ab 10.04.2019
 

Bilder: NASA

 

Stubenberg-Meteorit soll ins Rieskratermuseum kommen

Die „Freunde des Rieskrater-Museums e.V.“ möchten einen einmaligen Fund für das Rieskrater-Museum sichern und ankaufen.   

Am 6. März 2016 fiel in der Nähe von Straubing ein „Stern vom Himmel“. Mehrere Augenzeugen beobachteten den Vorgang und alarmierten die Polizei. Sie berichteten von einer Art Feuerkugel, die den Nachthimmel über Niederbayern erhellte. Nach intensiver Suche wurde der Stein in einem Waldstück bei Stubenberg gefunden. 4,5 Milliarden Jahre war er durchs Weltall gereist. Ein 1,3 kg schweres Überbleibsel aus der Anfangszeit unseres Sonnensystems fiel in den Niederbayerischen Waldboden. Dr. Oliver Sachs, Vorsitzender des Vereins „Freunde des Rieskrater-Museums e. V.“ möchte diesen einmaligen Fund für das Rieskrater-Museum sichern und ankaufen. Im Rieskrater-Museum ist bereits der Meteorit „Neuschwanstein“ seit einigen Jahren ausgestellt. Von den beobachteten und gefundenen sieben Meteoriten, die in den letzten 233 Jahren zur Erde fielen, sind lediglich drei noch unversehrt erhalten, betont Dr. Oliver Sachs und mit „Neuschwanstein“ ist bereits einer davon im Rieskrater-Museum zu sehen.

Der Meteorit „Stubenberg“ wurde zwischenzeitlich eingehend wissenschaftlich untersucht und war als Highlight verschiedener, zeitlich sehr befristeter Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Dieser einzigartige Meteorit könnte nun angekauft werden. Dies ist nur gemeinsam mit Unterstützung vieler Spender, Sponsoren und Wirtschaftsbetrieben möglich. Dr. Oliver Sachs verweist darauf, dass im Mai 2020 das Rieskrater-Museum sein 30-jähriges Jubiläum feiert. Zu diesem Anlass wäre es durchaus ein fantastischer Erfolg, den Meteoriten Stubenberg in Nördlingen dauerhaft zu präsentieren. Bei einem Vorgespräch präsentierte er Oberbürgermeister Faul einen detailgetreuen Musterstein, der von Größe und Gewicht dem Meteorit Stubenberg entspricht.

Quelle: Pressemeldung in donau-ries-aktuell.de

   

OB Hermann Faul und 1. Vorsitzender Dr. Oliver Sachs mit einem Model des Meteoriten (Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördlingen)

Der Stubenberg Meteorit (Bild BR 1)

 

CittaSlowFestival in Nördlingen 17. - 19. August 2018

Unser Infostand am CittaSlowFestival

 
 
 

Der Meteoritenfall vom 6.3.2016 bei Stubenberg von Dieter Heinlein

Nach einer spektakulären Feuerkugel ereignete sich am 6. März 2016 ein Meteoritenfall bei Stubenberg in Bayern. Der Physiker und Astronom Heinlein berichtete über die spannende Jagd   nach diesem Steinmeteoriten.
In seinem unterhaltsamen Vortrag räumte er mit Irrtümern und Fehleinschätzungen auf, die es bzgl. Sternschnuppen, Feuerkugeln und Meteoriten gibt.
Weiterhin referierte er über berühmte Fälle, wie z. B. Neuschwanstein und Chelyabinsk.

Dieter Heinlein ist Technischer Leiter des Feuerkugelnetzes des DLR
(Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
,   Institut für Planetenforschung).
Seit 40 Jahren sammelt er Meteorite und ist auf diesem Gebiet auch als anerkannter Gutachter tätig.

Weitere Vorträge im RiesKraterMuseum finden Sie hier ...

Pavel Spurny (links) und Dieter Heinlein (rechts) mit der Hauptmasse des Stubenberg-Meteoriten

 

Literaturtipps zum Thema Mars

Mars: Der rote Planet zum Greifen nah

Wunderbare Wüstenwelt: Der rote Planet in all seiner Pracht.
Die erstaunlichen Entdeckungen der Raumsonden.
Faszinierender Bildband und systematischer Atlas des Mars.

Autor:  Giles Sparrow

Gebundene Ausgabe – 11. Juni 2015, Kosmos-Verlag, 39,99 €

EAN: 9783440146156

 

 

 

Mars Wie wir den Roten Planeten besiedelten

Top-Wissenschaftler der Weltraumforschung zeigen hier, unter welchen Bedingungen der Mars tatsächlich besiedelt werden könnte. Ein visionäres Buchkonzept mit sagenhaften Original-Bildern.

Autor: Leonard David

Gebundene Ausgabe – 15. Februar 2017, NG-Verlag, 35 €

ISBN-10: 3866906625

 

 

 

Der Mars: Ein Planet voller Rätsel - mit interaktiver DVD und 3D-Brille

Über 300 exklusive, teilweise unveröffentlichte Aufnahmen sowie zahlreiches Kartenmaterial
Inklusive interaktiver DVD mit Marsflugsimulation und 3D-Brille
In Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Autoren: Ralf Jaumann, Ulrich Köhler

Gebundene Ausgabe – 25. Oktober 2013, Fackelträger-Verlag, ab 23 €

ISBN-10: 3771645026

 

 

 

Impressum  |  Satzung  |  Beitri
 

Impressum  |  Satzung  |  Beitritt   © 2009 - 2019 Freunde des RiesKraterMuseums e.V.

Neue Seite 1